Individualität und Vielfalt: Naturstein in der Architektur

Stone+tec

17.12.2014 15:32:22, NürnbergMesse GmbH

Der Deutsche Naturstein-Preis ist einer der bedeutendsten und anerkanntesten Architekturpreise Deutschlands. Bereits zum 17. Mal prämiert diese Auszeichnung die architektonisch hochwertige Gestaltung und technisch zeitgemäße Umsetzung nachhaltiger Projekte aus Naturstein. Verliehen wird der Deutsche Naturstein-Preis traditionell im Rahmen der Stone+tec Nürnberg, der Internationalen Fachmesse für Naturstein und Natursteinbearbeitung. Im kommenden Jahr bildet die Preisverleihung den Abschluss eines vom DNV organisierten Architekturseminars, das am Vortag der Messe das fachgerechte Bauen mit Naturstein in den Fokus stellt. Besonderes Highlight des Seminars ist der Vortrag des renommierten Münchner Architekten Christoph Sattler.


Naturstein gehört zu den ältesten und beständigsten Werkstoffen und hat dennoch nichts von seiner zeitlosen Attraktivität verloren. Die Stone+tec Nürnberg, die vom 13. bis 16. Mai 2015 im Messezentrum Nürnberg stattfindet, spiegelt das gesamte Spektrum der Bearbeitung sowie die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten von Naturstein wider. Die Besucher der Fachmesse erwartet nicht nur ein umfassendes Angebot an Material, Technologie und Zubehör, sondern auch Information und Inspiration von den Experten der Branche und des Handwerks.

Vorbildliche Gestaltung mit Naturstein im Innen- und Außenbereich
Die Bedeutung von Naturstein in der zeitgenössischen Architektur belegt und würdigt der Deutsche Naturstein-Preis, der alle zwei Jahre vom Deutschen Naturwerkstein-Verband (DNV) in Zusammenarbeit mit dem Bund Deutscher Architekten (BDA) ausgelobt wird. Ziel des Wettbewerbs ist, den Vorbildcharakter von Naturstein als dauerhaften und nachhaltigen Baustoff hervorzuheben, der aufgrund seiner natürlichen Materialeigenschaften auch im Zusammenspiel mit anderen Materialien ein nutzerorientiertes, innovatives und hochwertiges Bauen bzw. Gestalten erlaubt. Im Blickpunkt der Jury stehen unter anderem Kriterien wie materialgerechte Bearbeitungsmethoden, architektonisch und städtebauliche Qualität, ästhetische Wirkung und funktionale Nutzungsflexibilität. Die Nominierung findet in vier Kategorien statt und alle zur Preisverleihung nominierten Projekte werden im Rahmen des Architekturseminars am 12. Mai 2015 sowie in den Messehallen der Stone+tec ausgestellt. Detaillierte Informationen in Form der Wettbewerbsunterlagen liegen zum Download bereit unter: www.deutscher-natursteinpreis.de

Bauen mit Naturstein – fachgerechte Planung und Ausführung
Am Vortag der Fachmesse lädt der DNV zum fachlichen Austausch über das Bauen mit Naturstein. Das Vortragsprogramm des Architekturseminars beleuchtet die sachkundige Anwendung von Naturstein in Fassaden und als Bodenbelag sowie die Entstehungsgeschichte und Merkmale des deutschen Natursteins. Besonderes Highlight des Seminartages ist der Beitrag des Münchner Baumeisters Christoph Sattler, der die Verwendung von Naturstein in der Architektur unter baukulturellen und nachhaltigen Gesichtspunkten betrachtet. Sattler gilt als einer der bedeutendsten zeitgenössischen Architekten Deutschlands: Im Jahr 1991 gewannen er und sein Partner Heinz Hilmer den „Ideenwettbewerb Potsdamer Platz/Leipziger Platz“ und erhielten dadurch die Chance, ein komplettes Stadtviertel im Zentrum einer Weltmetropole neu zu erbauen. Zu seinen bekanntesten Werken in der Hauptstadt Berlin zählen das Ritz-Carlton Hotel, die Gemäldegalerie am Kulturforum und der Bahnhof Potsdamer Platz. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Christoph Sattler einen der Star-Architekten Deutschlands als Referenten für unser Architekturseminar gewinnen konnten. Seine Projekte bringen eine große Wertschätzung des Werkstoffes Naturstein zum Ausdruck und zeigen einmal mehr, dass Naturstein als Material für alle Bereiche der modernen Architektur hervorragend geeignet ist“, resümiert Reiner Krug, Geschäftsführer des Deutschen Naturwerkstein-Verbands. Architekturrelevanten Themen gilt auch das besondere Augenmerk der vom DNV organisierten, geführten Messerundgänge. Weitere Informationen zu Seminar und Rundgängen stehen auf der Internetseite des DNV zur Verfügung: www.natursteinverband.de

Werkstücke „Made in Germany“: Exklusivität & Eleganz in Naturstein
Die Leistungsfähigkeit der deutschen Natursteinbearbeitung wollen DNV und Bundesverband Deutscher Steinmetze (BIV) auf der Stone+tec 2015 mit einer Sonderschau in den Vordergrund rücken: Unter dem Titel „Made in Germany“ laden sie deutsche Natursteinhersteller und Steinmetze ein, besondere – und vorzugsweise aus heimischem Naturstein gefertigte –Werkstücke auf einer Sonderfläche auszustellen. Ob Skulpturen, Möbel, Fassadendetails oder Küchenzeilen – gesucht sind Exponate, deren Exklusivität und Eleganz die gestalterische Besonderheit und Vielfalt des Materials Naturstein zum Ausdruck bringt. Details zur Ausschreibung sowie die Anmeldeunterlagen für eine Teilnahme an der Sonderschau gibt es online unter: www.natursteinverband.de und www.bivsteinmetz.de

Veranstalter:
NürnbergMesse GmbH
Messezentrum
90471 Nürnberg
Deutschland
  • Tel: +49 (0)911 86060
  • Fax: +49 (0)911 86068228
  • www.nuernbergmesse.de
Veranstaltung:

Stone+tec Nürnberg
12.05.2021 - 15.05.2021

Zutritt:
für Fachbesucher
Turnus:
dreijährlich
Haftungshinweis: Für den Inhalt dieser Pressemitteilung ist ausschließlich der Autor verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Texte und Bilder.