Spitzenreiter in Süddeutschland: JAGEN UND FISCHEN in Augsburg mit erneutem Besucherrekord

Jagen und Fischen

25.01.2016 08:48:20, Messe Augsburg ASMV GmbH

Knapp 29.000 Besucher, wegen Eisregen am Samstag wurde die 30.000er-Marke nicht ganz geknackt, kamen zum Saisonauftakt auf die JAGEN UND FISCHEN, die Nr. 1 der Branche im süddeutschen Raum, die nun bereits zum fünften Mal ihre „Gatter" zum Messerevier Augsburg öffnete.


Gerhard Reiter, Geschäftsführer der Messe Augsburg, resümiert: „Das Ausstellerspektrum wird jedes Jahr noch reichhaltiger, was Produkte, Informationen und Aktivitäten für die Besucher angeht. Dabei verbreitert sich das Angebot nicht nur, sondern wird zudem, wie beispielsweise durch die Bereiche Fliegenfischen und den Bogensport auch noch spezialisierter.“

Auf einer Ausstellungsfläche von rund 27.000 m2 lockten 287 Aussteller aus 18 Nationen Angler, Jäger, Hundeliebhaber und Outdoorbegeisterte für vier Tage in die Messehallen und ins Freigelände.

Hans Fürst, 1. Vorsitzender der Jägervereinigung Augsburg, freut sich schon jetzt auf die Messe im kommenden Jahr: „Die positive Entwicklung der größten und beliebtesten Messe dieser Art im süddeutschen Raum ist sehr erfreulich, besonders auch das große Interesse nicht nur von Jägern und Fischern. Unser Engagement für die JAGEN UND FISCHEN rentiert sich und wir sind auf dem richtigen Weg.“

Rahmenprogramm mit laufenden Highlights
Die Schaubühne, die Wild- und Fischküche sowie das Jäger- und das Anglerforum waren täglich aufs Neue Anziehungspunkte für das interessierte Publikum. Die erlebenswerten Sonderschauen der Jäger und Fischer begeisterten nicht nur Kinderaugen.

Neben den verschiedenen Gaugruppen des Altbayerisch-Schwäbischen Gauverbandes, die für die musikalische Umrahmung sorgten, wurde in Modeschauen funktionelle wie schicke Bekleidung für die Jagd und den Outdoorbereich präsentiert. Sehr praxisnah war der Vortrag des Kürschnermeisters Karl-Heinz Reinhold aus Memmingen, der erläuterte, wie nach der Jagd aus dem Pelz des Raubwildes echte Funktionsbekleidung hergestellt werden kann. Der Falkner Wolfgang Schreyer informierte nicht nur über den Charakter und die Lebensweise seiner verschiedenen Greifvögel, sondern gewährte auch einen wunderschönen Einblick in die Ausbildung der Tiere sowie in die alte Tradition der Falknerei. Im Freigelände präsentierten diese wahren Flugkünstler dann ihre Geschicklichkeit und Geschwindigkeit.

Bogensportbereich mit erfreulichem Zuwachs
Die JAGEN UND FISCHEN hat sich mittlerweile auch in der Bogensportszene einen Namen gemacht und so wird die Liste der bekannten Aussteller jedes Jahr länger. Der allererste Messeauftritt der Bogensportwelt, Deutschlands größter Bogensporthändler, fand auf der JAGEN UND FISCHEN mit einem über 100 Quadratmeter großen Messestand statt. Der regionale schwäbische Freizeitbogen-Hersteller Weispo aus Jedesheim war ebenfalls zum ersten Mal mit von der Partie und zeigte seine qualitativ hochwertigen Produkte, die der Besucher natürlich auch anfassen und auf dem großen Aktionsareal ausprobieren durften.

Klemens Schmelter, Bogenzeit, betont: „Die Fläche für den Bogensportbereich und den Schießstandbereich ist im Vergleich zum Vorjahr größer geworden. Schön, dass auch der Augsburger Bogensportverein mit dabei ist. Die Messe bietet eine ausgezeichnete Möglichkeit, bei Interessierten die Begeisterung für den Bogensport zu wecken. Die Veranstaltung entwickelt sich sehr positiv, nicht zuletzt mit der Anwesenheit des größten Bogensporthändlers in Deutschland, der ausgesprochen bekannt in der gesamten Branche ist.“

Vom Raubfischangeln bis zur Kunst des Fliegenfischens
Ulrich Krafczyk, Geschäftsführer des Fischereiverbandes Schwaben, ist sehr zufrieden: „Das Publikum war begeistert vom Angebot, der Jugendbereich und die Vorführungen kamen sehr gut an. Es herrschte reges Interesse und es gab zahlreiche Fachgespräche. Ein besonderes Highlight war das große Rundaquarium, die Fisch- und Schauküche wurden ganz besonders gelobt.“

Bei der Präsentation der Fischereifachberatung des Bezirks Schwaben stand der Fisch des Jahres 2016, der Hecht, eine der größten und bekanntesten heimischen Fischarten, ganz im Mittelpunkt. Das Thema Raubfischangeln im Mittelmeer, aber auch in Norwegen, wurde im Anglerforum durch die bekannten Referenten Dietmar Isaiasch, Jürgen Oeder und Torsten Ahrens vorgestellt. Markus Pelzer referierte über die Taktiken des Karpfenangelns und Michael Kahlstadt erklärte die besten Methoden für den erfolgreichen Forellenfang am See. Dem Wels widmete sich Armin Adam, denn hier ist in der Regel aller Anfang schwer. Beim Casting, dem Zielwerfen mit der Angelrute, konnten die Besucher ihr Talent beweisen. In der großen Fliegenwerferzone, die durchgehend vom Publikum „belagert“ wurde, begeisterten die Experten mit ihren trick- und technikreichen Würfen, und zwar nicht nur echte Fliegenfischer. So demonstrierte beispielsweise Stefan Schmid das Werfen bei Hindernissen und Strömungen. Jonas Hölzl erläuterte Trickwürfe und Unterhandwürfe. Das Lachsfischen mit der Zweihandrute war Thema bei Silja Longhurst und auch der TLT, der sogenannte italienische Wurfstil für schnelle und kleine Gewässer, wurde anschaulich erläutert und vorgeführt. Letztendlich geht es immer darum, die Fliege genau dort landen zu lassen, wo die Intuition des Fischers den größten Fang vermutet. Zuschauen und selber ausprobieren war auf diesem großzügigen Areal ausdrücklich erwünscht.

Jürgen Kunter von der European Flyfishing Association ist sehr positiv überrascht: „Sehr viele interessierte Besucher waren auf der JAGEN UND FISCHEN, auch viele Kinder und Jugendliche, die sich für das Fliegenfischen interessieren.“

Höchste Qualität bei Ausstellern und Angebot
Swarovski, Zeiss, Schmidt & Bender, Leica, Sauer & Sohn, Blaser, Mauser, Krieghoff, Anschütz und Merkel – auf der JAGEN UND FISCHEN präsentierte sich die Elite im Bereich der Jagdwaffen und Jagdoptik. Auch die Firma Waffen-Beer aus Kempten war mit ihrem beliebten Gebrauchtwaffenmarkt natürlich wieder mit dabei.

Im Fischereibereich bei den Firmen Jenzi, Westin und Ockert, die sich in diesem Jahr exklusiv nur auf der JAGEN UND FISCHEN in Augsburg präsentierten, schlugen Anglerherzen höher.

Über 42 Hunderassen und Schläge begeisterten die Besucher
Über 42 Rassen und Schläge von Jagdhunden, waren Dank der Organisation des Jagdgebrauchshundevereins Augsburg e.V. in diesem Jahr auf der JAGEN UND FISCHEN zu sehen. Züchter und Hundeführer standen Interessierten mit ihrem Rat und den wertvollen Informationen zu den Einsatzgebieten und Wesensmerkmalen der verschiedenen Rassen täglich zur Verfügung. Spannende Vorführungen aus der Praxis rundeten dieses Informationspaket zum Thema Hund und Ausbildung eines Jagdhundes anschaulich und absolut praxisnah ab.

Sophia Wörle, Schriftführerin des Jagdgebrauchshundevereins Augsburg, gibt treffend die positive Atmosphäre auf der Messe wieder: „Auf der JAGEN UND FISCHEN gibt es den schönsten und bestpräsentiertesten Bereich für die Jagdgebrauchshunde im Vergleich zu allen anderen Messen im deutschsprachigen Raum. Das Besucherfeedback ist durchwegs positiv und die Qualität bei den Ausstellern ist ausgesprochen hoch. Mit dieser Entwicklung hebt sich die JAGEN UND FISCHEN mit jedem Jahr stärker von den anderen Messen ab, Hundebesitzer kommen mittlerweile von weit her, um an der Veranstaltung teilnehmen zu können.“

Veranstalter:
Messe Augsburg ASMV GmbH
Am Messezentrum 5
86159 Augsburg
Deutschland
  • Tel: +49 (0)821 25720
  • Fax: +49 (0)821 2572105
  • www.messeaugsburg.de
Veranstaltung:

Jagen und Fischen Augsburg
21.01.2021 - 24.01.2021

Zutritt:
Publikumsmesse
Turnus:
jährlich
Haftungshinweis: Für den Inhalt dieser Pressemitteilung ist ausschließlich der Autor verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Texte und Bilder.